Skip to content

Helfer gesucht – Wiederaufbau von niedergebrannten Häusern von Romafamilien

10. Mai 2010

Dieser Aufruf kam per Mail, ich kenne die Organisation nicht, aber es sieht mir nach einer guten Sache aus.

Helfer für die Mai-Baucamps gesucht!

In Ungarn organisiert der Internationale Bauorden (Ludwigshafen) in Kooperation mit dem Zentralrat Deutscher Sinti und Roma (Heidelberg) im Mai (16.-30.5.) und Juli (18.7.-1.8.) mehrere Hilfsprojekte zum Wiederaufbau niedergebrannter Häuser von Roma-Familien in Ungarn, die Opfer von Mordanschlägen geworden waren. Durch die Beteiligung von Freiwilligen aus Europa soll ein Zeichen gesetzt werden, dass derartigerassistische Morde und Anschläge nicht toleriert werden, und dass Roma Teil der ungarischen und der europäischen Bevölkerung sind.

Für die Bauwochen sucht der Bauorden engagierte und handwerklich geschickte Helfer. Unterkunft und Verpflegung sind frei. 70.– Euro Reisekostenzuschuss. Keine Anmeldegebühr für Bauwochen im Mai.

Hintergrund

Im Jahr 2009 sind sechs Roma einer Mordserie zum Opfer gefallen, die von einereinzigen Tätergruppe begannen wurden; insgesamt sind in den letzten zwei Jahren elf Roma in Ungarn ermordet worden. Dabei wurden oft Molotowcocktails in dieHäuser geworfen und dann auf die fliehenden Menschen geschossen. Die betroffenen Familien haben so nicht nur ihre Angehörigen verloren, sondern oft auch ihre Unterkunft. Insgesamt sind zwanzig Fälle von Brandanschlägen in Ungarn während der letzten zwei Jahre dokumentiert.

Baucamp in Tatarszentgyörgy

In Tatarszentgyörgy wurde im Frühjahr 2009 zuerst ein Brandanschlag mit Molotowcocktails auf ein von einer Romafamilie bewohntes Haus verübt; als die Bewohner aus dem brennenden Haus flüchteten, wurde der Vater und sein fünfjähriger Sohn erschossen, die Tochter wurde angeschossen, als sie in das nebenstehende Haus ihrer Großeltern flüchtete. Bei dem Brandanschlag wurde das neu fertiggestellte Haus der Familie vollständig zerstört.

Sonstiges

Vom 27.- 30 Mai besuchen Peter Runck (Bauorden Deutschland) und Klaus Hagemann (Mitglied des deutschen Bundestags) die stattfindenden Baucamps sowie Zsambek. Am 29. Mai findet ein Fußballländerspiel Deutschland – Ungarn statt, zu dem die Freiwilligen durch den DFB eingeladen werden.

Weitere Infos unter: http://www.bauorden.de oder info@bauorden.de

KONTAKT:

Michael Schnatz, Referent

Internationaler Bauorden – IBO

Schützenstraße 1

67061 Ludwigshafen

Fon: 0621 / 63 55 49 46

Fax: 0621 / 63 55 49 47

http://www.bauorden.de

Update 28.5.:

Diese lobenswerte Initiative wird heute in einem Artikel der Berliner Zeitung erwähnt: „Die Ausgestoßenen.“ Absolut lesenswert.

Update 15.7.2010:

Hier ein sehenswerter Bericht des RBB:  „Toter Zigeuner – guter Zigeuner“ vom 11.7., ich danke der Autorin für den Link.

Ebenfalls empfohlen:

Leben mit der Ruine – Nach dem Mordanschlag auf eine Roma-Familie spaltet die Hilfe für die Opfer ein ungarisches Dorf. Eine Reportage von n-ost-Korrespondent Stephan Ozsváth, Tatárszentgyörgy, 7. 7.2010

Ich danke Stephan Ozsváth für den Link.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: