Skip to content

Internationales Neonazitreffen in Győr am 16.7.2011

13. Juli 2011

Im nordungarischen Györ soll am 16. Juli das „3. Ungarisch-Slowakische Freundschaftstreffen“ stattfinden. (…)

Im vergangenen Jahr waren beim „2. Ungarisch-Slowakischen Freundschaftstreffen“ am 24. Juli, ebenfalls in Györ, mehrere hundert Neonazis aus Ungarn, der Slowakei, Deutschland (unter anderem „Freies Netz Süd“), Österreich und Tschechien zusammengekommen. Der Neonazi-Truppe „Freies Netz Süd“ zufolge biete sich die Region um Györ für „Vernetzungsarbeit alleine schon aus geografischer Hinsicht hervorragend an“. (…)
Siehe Blick nach Rechts: Internationales Happening, 9.7.2011

Das Treffen wird veranstaltet von der Arrabona NS Crew (siehe ausführlich bei Athena Institute), unterstützt von Pax Hungarica (s. Athena Institute), der Nachfolgeorganisation von Blood & Honour (siehe Athena Institute und Magdalena Marsovszky auf Netz Gegen Nazis 2009). Zu Pax Hungarica siehe auch mein Post Pfeilkreuzleraufmarsch zum Gedenktag (Okt.2010) Im März 2011 demonstrierten die ohne Probleme vor dem Budapester Polizeipräsidium, siehe mein Post Antirassismustag in Budapest: Hitlergruß vor dem Polizeipräsidium (unten auf der Seite).

„Polizei sichert Privatgelände“

Laut Auskunft der ungarischen Botschaft in Wien weiß die

ungarische Polizei über die Veranstaltung am 16. Juli 2011 in Győr  (3. Ungarisch-Slowakische Freundschaftstreffen) Bescheid (…). Da die Veranstaltung in einem Lokal in Győr stattfinden wird, brauchen die Organisatoren keine Genehmigung von der Polizei einzuholen. Genehmigt werden müssen nur Veranstaltungen, die in öffentlichen Flächen organisiert werden. Der Ort wird von der Polizei gesichert.

So war es offenbar auch in der Vergangenheit, siehe kisalföld von 2009. Kulturveranstaltungen im nicht-öffentlichen Rahmen müssen nicht extra genehmigt werden.

Dieses Jahr ist laut der Ankündigung der Veranstaltungsort das Zátony Restaurant & Music Pub, zentral gelegen und beworben von Győr Tourist Info:

Zátony Restaurant & Music Pub – Győr
Győr, Kálóczy tér 12.
Tel: (+36 96) 338-050
E-Mail: zatony@zatony.hu
Web: http://www.zatony.hu

Laut Ankündigung, auf der die verbotene Blood & Honour als Mitveranstalter angegeben ist, versammeln sich die Besucher am 16.7. um 18.00 – 20.00 Uhr am Bahnhof von Győr. Ob das als Versammlung auf einer öffentlichen Fläche gilt und ob die Polizei auch dort vor Ort ist, war nicht zu erfahren.

Die ungarische Polizei und Rechtsextreme auf Privatgelände

Pax Hungarica haben im März 2011 in Mezőkövesd Ungarns erstes Szalási-Denkmal eingeweiht – auf Privatgelände, dem Hof von Sándor Kárpáti, dem Kapitän der verbotenen Ungarischen Garde im Komitat Borsod.

Die Polizei ermittelte wegen Verwendung eines verbotenen Symbols, doch es stellte sich heraus, „daß das verbotene Pfeilkreuz vom Zaun aus nicht zu erkennen war und das am Sockel angebrachte Symbol der Hungaristen dem verbotenen Symbol lediglich ähnelt“ und darum nicht auf der Verbotsliste steht. Somit durfte das Denkmal stehenbleiben.

(hvg, 168ora)

(Bild von Nepszava.com)

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: