Skip to content

Archipel Gulasch, Werte der EVP, Nazis auf dem Sziget Festival, Kirchengesetz – Presseschau 8.-15.8.2011

15. August 2011

… und was in der Zeit sonst noch auf meiner Facebook-Seite los war.

Auf Deutsch noch nicht im Netz, aber hat bei den ungarischen Medien schon ordentlich eingeschlagen (z.B. Origo, hvg, fn):

Der Spiegel: Archipel Gulasch

Er zeige einen straffen Führungsstil, sagen die Anhänger von Premier Viktor Orbán. Von drohender Gleichschaltung, Judenhetze und Arbeitslagern sprechen seine Kritiker. Und die EU? Nimmt kommentarlos in Kauf, dass da ein Mitgliedstaat aus dem Ruder läuft. Von Walter Mayr. (Link wird nachgereicht.)

(Aus ungarischen Leserkommentaren im Netz wird deutlich, dass der Spiegel wegen solcher Inhalte zunehmend als „linksliberales Kampfblatt“ gesehen wird.)

n-tv: Ungarn und das System Fidesz: Wenn Mehrheiten die Demokratie bedrohen

Zunächst rät der Experte dazu, zwar „wachsam, aber nicht alarmistisch“ zu handeln. Das liegt daran, dass sich Ungarn nach wie vor im Rahmen der Verfassung bewegt, in der man sich auch eindeutig zu Republik und Rechtsstaat bekennt. (Anm.: LOL) Zahlreiche Einzelmaßnahmen, die in Ungarn derzeit in Gesetze gegossen werden, finden sich ähnlich oder genauso in den Verfassungen anderer westlicher Demokratien. (…) „Auch in anderen westeuropäischen Ländern werden nach Wahlen die Ministerialbeamten kollektiv gefeuert“, ergänzt Lang. „Das Gesamtkunstwerk allerdings, die Kummulation all dieser Elemente, das gibt es nur in Ungarn.“

Jai Bhim Network » Dear Mr. János Lázár (Majority Leader)
Vom neuen Kirchengesetz sind auch die Buddhisten betroffen:

„The proposed law endangers the survival of what is probably Hungary’s largest educational institution for Roma children and youngsters – Dr. Ambedkar School – by depriving it of half its budget.“

Blog The Contrarian Hungarian: Epilogue to the Neo-Nazi Protest at the Sziget Festival: When Common Sense Capitulates to Presumptuousness

Hungarian Spectrum: A Hungarian Nazi group: The army of outlaws (Betyársereg) and friends

Der Standard: Rechtsextreme greifen Budapester Rockfestival an

Das Ganze sah so aus (NolTV):

Jungle World: »Das Gegenteil einer Revolution«
Die in Budapest lehrende Philosophie-Professorin Maria Ludassy vergleicht die politische Situation in Ungarn mit der im Frankreich der Dreyfus-Affäre.

Hanns-Seidel-Stiftung Budapest: Viktor Orbán hat noch viel vor – 400 Tage der Regierung FIDESZ-KDNP und Ungarn nach der EU-Ratspräsidentschaft.

„Auch wenn vielen Viktor Orbán als der Inhalt der geöffneten Büchse der Pandora erscheint, steht er für die Werte der Europäischen Volkspartei.“

Der vollständige Bericht als Pdf  hier.

Blog Stargarten: Ungarns Großer Sprung nach vorn

„Viktor Orbáns Redetext ist hier als Quelle im PDF-Format beigefügt. Wir haben die Rede komplett übersetzt, damit man sich auch im deutschsprachigen Ausland ein Bild über Inhalt, Rhetorik und Duktus jener Politik machen kann, die sich als Erneuerung Europas vorstellt und zugleich in hohem Tempo wesentliche Grundrechte des westlichen Wertesystems abschafft.“

Der Post wurde übernommen und kommentiert von Antifa Hungary.
Euractiv: Protestbrief gegen Kirchengesetz in Ungarn.

Trennung von Staat und Religion aufgehoben? Die Religionsfreiheit und andere Grundrechte sind in Ungarn derzeit sehr gefährdet. Darauf haben 15 ungarische Intellektuelle in einem offenen Brief an den Europarat und an die EU-Kommission aufmerksam gemacht.

Medien und Politik in Ungarn | Scoop.it

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: