Skip to content

Ein Problem mit dem System? – Protest! (Großdemo am 23.10.2011)

20. Oktober 2011

PRESSEMITTEILUNG

Ein Problem mit dem System? – Protest!

Wieder Großdemonstration gegen Viktor Orbáns Regime – 23. Oktober 2011, 15 Uhr, Szabad Sajtó út, Budapest.

Die Facebook-Gruppe „Eine Million für die Ungarische Pressefreiheit“ (Egymillióan a magyar sajtószabadságért) ruft alle ungarischen Bürger, denen der Fortbestand der Demokratie in Ungarn ein Anliegen ist, auf, sich am 23. Oktober 2011 wiederum auf der Straße der Freien Presse (Szabad Sajtó út) in Budapest zur Demonstration gegen Orbáns Regime zu versammeln.

Es ist vielen klar geworden, dass Premierminister Viktor Orbán ein autoritäres, antidemokratisches System aufbaut, indem er widersprüchliche, die demokratischen Werte verachtende Gesetze verabschieden lässt.

Der Volksaufstand von 1956, dessen 55. Jahrestag am 23. Oktober gefeiert wird, war eines der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte Ungarns. Er hatte seinen Anfang in einer Solidaritätsdemonstration mit den polnischen Bürgern, die sich gegen das stalinistische System auflehnten. In ganz Ungarn gingen Menschen im Zeichen der Solidarität auf die Straßen, es geschah etwas Unerwartetes: Die Regierung war zu Gesprächen bereit, gab klein bei, für kurze Zeit war Ungarn frei, bis die Russen wieder ins Land gerufen wurden.

Freiheit und Selbstbestimmung, Werte für die 1956 viele ihr Leben lassen mussten, haben wir immer wieder neu zu bekräftigen. Unser Erbe von 1956 ist die Notwendigkeit, die Freiheit im Zeichen der Demokratie zu bekräftigen und Solidarität füreinander zu zeigen.

Diese Demonstration am kommenden Sonntag will die Größe der Opposition gegen Orbáns Regime zeigen. Deshalb werden von den Organisatoren auch die Anhänger aller demokratischen politischen Parteien und Bewegungen zur Demonstration erwartet.

Die Facebook-Gruppe „Eine Million für die Ungarische Pressefreiheit“ hat bereits vier große Demonstrationen für die Pressefreiheit und gegen die einseitigen Verfassungsänderungen in der ersten Hälfte des Jahres 2011 abgehalten.

Am 15. März 2011 sind mehr als 30.000 Menschen dem Ruf nach Demokratie gefolgt.
Am kommenden Sonntag, den 23. Oktober, werden um vieles mehr Teilnehmer erwartet.

Die Mobilisierung läuft schon seit einigen Wochen mit Youtube-Videos, in denen prominente ungarische Persönlichkeiten erklären, was sie für ein Problem mit dem derzeitigen System haben. (http://www.youtube.com/user/sajtoszabadsagert)

Auch die Wallstreet-Besetzer haben die ungarischen Organisatoren ihrer Solidarität versichert. (http://youtu.be/TNwPGOfbOm4)

Innerhalb von 3 Tagen wurde das Lied „Nem tetszik a rendszer“ (Ich hab ein Problem mit dem System, das im Vorfeld der Demo geschrieben wurde, von rund 70.000 Leuten auf Youtube angeschaut und weiterempfohlen. (http://youtu.be/GSP81Che1X0)

Die Fidesz-Großveranstaltung, die erst vor Kurzem ganz nahe am Veranstaltungsort der „Problem mit dem System“-Demo angemeldet worden war, um diese zu stören, wurde schließlich vor zwei Tagen ersatzlos gestrichen, nachdem Viktor Orbán am 23. Oktober in Brüssel sein wird.

Weitere Informationen:

Péter Juhász – szamizdat2010[at]gmail.com (Englisch, Ungarisch)
Clemens Prinz – clemens.prinz[at]gmail.com (Deutsch)

http://nemtetszikarendszer.blog.hu

*

Folgendes übernommen von Blog Stargarten, 55 Years After:

NOTIZ: Freedom is not for free. Die Veranstalter der Großdemonstration am 23.10. in Budapest finanzieren die gesamte Infrastruktur aus Spendengeldern, um nicht in die Abhängigkeit von anderen zu geraten, die ihrerseits eigene Interessen verfolgen.  Die Veranstalter bitten um Spenden, die für die Durchführung benötigt werden auf das Konto von Torsa Matyas, Raiffeisen Bank Budapest, IBAN HU 79 1201 0628 0016 1334 0010 0005 oder via PayPal (siehe hier: http://nemtetszikarendszer.blog.hu/2011/10/19/tamogasd_a_rendszerkritikat). Ich habe mit der Seite nichts zu tun und hafte nicht für ihre Inhalte. Ich empfehle, in € zu spenden. Bitte evtl. weiterposten. Vielen Dank!

Das Lied zur Demo mit englischen Untertiteln, über 93.300 Aufrufe seit dem 16.10.:

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: