Skip to content

Horthy-Kult und Proteste, „Rassenachweis“ für Politiker, Fidesz auf Studienreise in China (Presseschau 1.-20.6.2012)

20. Juni 2012

Mit Pusztaranger auf Facebook immer auf dem neusten Stand (derzeit 377 Freunde, 281 Abonnenten):

*

Ungarn: Nobelpreisträger Wiesel gibt Orden zurück | tagesschau.de
http://www.tagesschau.de

„The Hungarian government’s rehabilitation of fascist ideologues and leaders from World War II is of great concern to the United States Holocaust Memorial Museum,” said Museum Director Sara J. Bloomfield. “It is both a grave insult to the memory of those who perished under the Horthy and Szalasi regimes and a deeply troubling sign for Jews and other minorities in Hungary.“ United States Holocaust Memorial Museum Statement on Hungary

„Ungarns Premier Viktor Orbán hat kein Problem mit Denkmälern für den autoritären Reichsverweser Miklós Horthy, erläutert sein „neues Wirtschaftssystem“ und plädiert für ein „Europa der Nationen“.“
Orban im Interview: „Wir haben die Linke zertrümmert“

Der Standard: Orbán: „Horthy war kein Diktator“
Miklós Horthy war für Viktor Orbán kein Diktator. Ungarischer Premier: Reichsverweser-Denkmäler nicht „Job der Regierung“

Viktor Orbáns Halbzeitbilanz: Dilettantisch, flatterhaft, desaströs « diepresse.com

FPÖ-Diskussion für Orbán, inkl. „verborgene Agenda“, „Hexenjagd“, „verborgener Weltkrieg“ und „monetäre Massenvernichtungswaffe gegen Ungarn“. Die Presse: FPÖ prangert die „Entdemokratisierung“ in der EU an

„Die neue ungarische Verfassung schränkt die bürgerlichen Freiheitsrechte ein, und rechtsextreme Kräfte sind im Aufwind: Rassismus und Antisemitismus nehmen zu. Die 83-jährige ungarische Philosophin Ágnes Heller erörtert die politische Situation im Land.“ drs3.ch

Die DK-Abgeordnete Ágnes Vadai, die im Parlament den Horthy-Kult thematisiert, wird von Fidesz-KDNP und Jobbik niedergebrüllt (hier im Video); Justizminister Tibor Navracsics antwortet ihr sinngemäß, MSZP und DK als Nachfolgeparteien der kommunistischen Partei sollen vor der eigenen Türe kehren, damals traten viele Pfeilkreuzler in die kommunistische Partei ein; Applaus von Fidesz-KDNP und Jobbik; Abstimmung: Navracsics’ Antwort wird mit 239 gegen 44 Stimmen angenommen. Im Wortlaut bei Hungarian Spectrum: Ágnes Vadai’s interpellation in the Hungarian parliament, May 29, 2012

Ungarische Künstler unter Druck | Sehnsucht nach Europa | DW.DE | 19.06.2012

Budapester Demo gegen den Horthy-Kult am 17.6.: (Fotos):

Am 16.6. wurde die neuste Horthy-Statue  in Csókakô enthüllt, der Platz wurde dafür in „Grossungarnplatz“ umbenannt. Medieval Hungarian village raises Horthy statue http://www.france24.com

(Bild: hirado.hu)

NOL-Video: Ungarische Garde, rechtsextreme Gruppen, HVIM, weißer Gaul, Husaren, Hunnen, und der Fidesz-Bürgermeister György Fûrész, der u.A. sagt, „Die Mädchen sollen gebären, denn das Karpatenbecken gehört denen, die es vollgebären, also tun wir’s!“ (NOL)

Das regierungsnahe HírTV nennt Jobbik und rechtsextreme Gruppen und unterschlägt den Fidesz-Bürgermeister.

Einmarsch von Gardisten, Hunnen, Husaren und Betyáren:

Foto: Private Parkplatzdeko eines Gastwirtes in Harc, Komitat Tolna: Horthy-Gedenktafel, Doppelkreuz, Trianon-Denkmal. Er selbst ist Fidesz-Wähler, aber liess das Ensemble von einem befreundeten Jobbik-Gemeinderat einweihen. (NOL)

Proteste gegen Horthy-Renaissance in Ungarn pesterlloyd.net

Patrioten und Geisterfahrer. Karl Pfeifer: Die Rehabilitierung des Faschismus. jungle-world.com

Regierungspartei in Ungarn organisiert Gedenklesung für Nazipolitiker pesterlloyd.net

Der Dichter Miklós Radnóti wurde 1944 von den Pfeilkreuzlern ermordet. Im nach ihm benannten Kulturhaus im Budapester Bezirk Csepel veranstaltete der Fidesz-Bezirksbürgermeister gestern einen Literaturabend zu Blut-und-Boden-SchriftstellerJózsef Nyírô, damals Angehöriger des Pfeilkreuzler-Parlaments. Radnóti erwähnt Nyírô 1941 in seinem Tagebuch, wie er Hitler hochleben liess. (Quelle, englisch)

Horthy cult and irredentist yearnings? hungarianspectrum.wordpress.com

Schamanen im Parlament. Magdalena Marsovszky: Die Faschisierung Ungarns jungle-world.com

Horthys Schatten über Ungarn – Paul Lendvai – derStandard.at › Meinung

Ungarn-Politiker ist frei von „Judengenen“ – science.ORF.at

Medizininstitut in Ungarn stellte „Rassennachweis“ aus http://www.pesterlloyd.net

Neuer Horthy-Kult in Ungarn: Renaissance des Reichsverwesers – SPIEGEL ONLINE

Hungary experiences nationalism renaissance | Europe | DW.DE | 01.06.2012

Pester Lloyd: Rassistische Attacke auf Rabbiner in Ungarn

… derweil in China:

Auf Einladung der chinesischen Regierung befand sich 10.-17. Juni eine Fidesz-Jugendgruppe in China auf Studienreise. Journalist Attila Mong weist darauf hin, dass die Reise in etwa mit dem Jahrestag des Tienanmen-Massakers von 1989 zusammenfällt, und fragt sich (sinngemäss), ob man sich in China Anregungen zum weiteren Ausbau des ungarischen Rechtsstaates holen will.
„Youth Study Group of Fidesz to visit China. At the invitation of the International Department of the CPC Central Committee, a youth study group from Fidesz (Alliance of Young Democrats) from Hungary headed by Nagy Andor, Vice Chairman of the Sustainable Development Committee and member of the Foreign Affairs Committee of the Hungarian Parliament, is to visit China from 10th to 17th of June.“ (napifix)

One Comment leave one →
  1. Don Kichote permalink
    21. Juni 2012 07:49

    Ja die Regierung soll sich nur die Anregungen für den neuen Ungarischen Rechtsstaat, aus China holen. Es ist doch kein Problem mal mit dem Panzer über ein paar Studenten zu fahren. Im Grunde passiert es ja schon jetzt wird aber in Zukunft noch viel Plastischer. Die Arbeitslosen werden dezimiert und es gibt dann ein wirtschaftlichen Aufschwung im Bereich Dienstleistung, sprich Grabpflege und anderen Bereichen.

    Wer nicht so denkt wie ich es sag, dem schenk ich ein Platz in dem Sarg. Heutige Realität in Ungarn, wie gesagt nur noch nicht so Plastisch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: